Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Abnutzbare Wirtschaftsgüter

Unter dem Begriff der abnutzbaren Wirtschaftsgüter werden im Steuerrecht all jene Wirtschaftsgüter zusammengefasst, die einem Unternehmen langfristig dienen und dementsprechend über ihren Nutzungszeitraum verteilt abgeschrieben werden.

Abnutzbare Wirtschaftsgüter sind Gegenstände, die über einen längeren Zeitraum im Betrieb verbleiben und dort von ihm genutzt werden. Dazu zählen beispielsweise Industriemaschinen, Arbeitsgeräte, Firmenfahrzeuge oder auch Büroeinrichtung. Somit zählen sie zum Anlagevermögen eines Unternehmens. Diesem gegenüber stünde das Umlaufvermögen, welches einem stetigen Wechsel unterliegt. Dazu würden beispielsweise Bargeld oder auch Handelswaren zählen. Nicht zu den abnutzbaren Wirtschaftsgütern zählen zudem all jene, die weniger als ein Jahr genutzt werden oder nur einen geringfügigen Wert aufweisen.

Durch die Natur der abnutzbaren Wirtschaftsgüter, langfristig gebraucht zu werden, werden ihre Anschaffungskosten nicht einmalig in vollem Umfang steuerrechtlich abgesetzt. Es kann also nicht der gesamte Kaufpreis zzgl. etwaiger Erwerbsnebenkosten in einem Jahr steuermindernd als Betriebsausgabe geltend gemacht werden. Stattdessen wird die Nutzungsdauer der abnutzbaren Wirtschaftsgüter betrachtet, um die Abschreibungen auf diesen Zeitraum verteilen zu können. Man spricht von der sog. „AfA“, der Abschreibung für Abnutzung.

Von welcher Nutzungsdauer ausgegangen wird, hängt vornehmlich von der Art des abnutzbaren Wirtschaftsgutes ab. So wird kostenintensives Industrieinventar in der Regel über einen längeren Zeitraum abgeschrieben, als ein simples Bürogerät. Bei der Schätzung wird die übliche Nutzungsdauer unter Berücksichtigung der betrieblichen Verhältnisse betrachtet. Als Orientierung dient die AfA-Tabelle, die das Bundesministerium für Finanzen zur Verfügung stellt. Sie hat allerdings nicht den Anspruch auf pauschale Verbindlichkeit. Des weiteren unterscheidet man bei der AfA die Höhe der abgeschriebenen Jahresbeträge. Sie können sowohl jedes Jahr gleich ausfallen (linear) oder jährlich weiter absinken (degressiv).

zur Übersicht
Mitglied im
Close