Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Absatzplan

Der Absatzplan beschreibt, wie viele Produkte oder auch Dienstleistungsangebote ein Unternehmen wo und in welchem Zeitraum verkaufen möchte. An dieser Planung orientieren sich wiederum andere Aufstellungen, also beispielsweise Planungen hinsichtlich der Beschaffung und Bereitstellung der für den Absatz notwendigen Ressourcen (Investitionen, Personal, Lagerkapazitäten, Produktion, Einkauf, etc.)

Beim Erstellen des Absatzplans werden in der Regel bestimmte Zeiträume, Regionen und unterschiedliche Produktgruppen bzw. Dienstleistungsarten berücksichtigt. Zudem wird zwischen den jeweiligen Mengen und dem Wert der abzusetzenden Produkte und Dienstleistungen unterschieden. Am Ende ergibt der Absatzplan die Basis für Gewinn- und Verlusterwartungen und für die Berechnung möglicher Fremdfinanzierung oder Aufwendung von Eigenkapital.

Richtet man den Absatzplan  langfristig aus (also beispielsweise auf einen Zeitraum von 3 Jahren) kann er gerade Startup als Grundlage für den Investitionsplan und für das Anwerben potentieller Investoren dienen. Anhand der aufgelisteten Ziele und Zahlen können Venture Capitalists schnell erkennen, wie tragfähig die Idee des Startup ist, welcher Finanzierungsbedarf wann besteht und anhand ihrer Erfahrung sehen, wie realistisch die Einschätzungen des Absatzplans sind – nicht zuletzt auch in Relation zu den anderen Ressourcenplanungen. Ein etwas abgespeckter Absatzplan kann zudem auch im Businessplan Niederschlag finden.

Natürlich sind Abatzplanungen für die nächsten 3 Jahre nur als Richtwerte zu verstehen und bieten Investoren keinerlei Investitionssicherheit, vor allem dann nicht, wenn der Absatzplan in einer Frühfinanzierungsphase entsteht, in der  noch keine markttauglichen Produkte und Dienstleistungen vorhanden sind.  Doch anhand eingehender Recherchen der geplanten Absatzmärkte und des Wettbewerbs können zumindest Richtwerte entstehen. Wichtig ist, dass anhand der recherchierten Parameter ein weitestgehend realistischer Absatzplan entsteht, der weder nicht realisierbare Ziele beinhaltet noch von Understatement geprägt ist, sondern auf das oft zitierte “gesunde” Wachstum setzt.

zur Übersicht
Mitglied im
Close