Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Added Value

Die Bezeichnung Added Value stammt aus dem Englischen. Sie setzt sich aus „to add“ für „etwas hinzufügen“ und „Value“, also dem Wert, zusammen. Ins Deutsche lässt sich Added Value demnach mit „Mehrwert“, „Wertzuwachs“ oder auch „zusätzlicher Wert“ übersetzen.

Häufig wird der Begriff in Bezug auf Kapitalbeteiligungen verwendet. Gemeint sind dann Leistungen, die dem Beteiligungsunternehmen über reines Kapital hinaus zufließen. Dazu können vor allem Beratung, Betreuung und andere nicht-monetäre Leistungen durch den oder die Investoren zählen. Sie alle verschaffen dem Beteiligungsunternehmen einen Mehrwert. Durch seine aktive Betreuung entsprechend des Hands-on Ansatzes kann der Investor zudem Einfluss auf sein Beteiligungsunternehmen und somit letztlich auch auf seine Rendite nehmen.

Auch bei Produkten und Dienstleistungen kann die Bezeichnung „Added Value“ einen Mehrwert bezeichnen. Produkte und Dienstleistungen mit Added Value erfüllen einen Zusatznutzen, den vor allem die Konkurrenz dem Konsumenten nicht bieten kann. Der Anbieter hat dadurch einen Wettbewerbsvorteil.

Value Added Services sind dementsprechend Mehrwertdienste. Unternehmen können diese zusätzlich zum Basisdienst anbieten. Gegen Aufpreis ist das häufig im Telekommunikations- und Softwarebereich der Fall.

Insbesondere im Immobilienbereich erfolgen Value-added-Investitionen in Objekte mit hohem Wertschöpfungspotential. Value-add-Investoren erwerben beispielsweise renovierungsbedürftige Objekte in einer schwachen Marktphase und veräußern das Objekt zu Zeiten hoher Immobilienpreise im renovierten Zustand gewinnbringend.

Als Kennzahl wird unter anderem der EVA-Wert herangezogen. EVA steht für Economic Value Added. Im Deutschen spricht man auch von GWB, dem Geschäftswertbeitrag. Es handelt sich um eine Kennzahl aus dem Bereich der Finanzmathematik. Sie wird durch den operativen Nettogewinn subtrahiert um die Kapitalkosten berechnet. Die EVA Kennziffer wurde von der Unternehmensberatung Stern Stewart & Co entwickelt, welche in New York gegründet wurde und heute in München ihren Hauptsitz hat.

zur Übersicht
Close