Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Betriebsmittel

Betriebsmittel sind insbesondere materielle Güter, welche an der Herstellung von Produkten beteiligt sind, selbst jedoch nicht Teil des Endprodukts werden.

Betriebsmittel wirken in der Produktion zusammen mit anderen Elementarfakoren. Hierzu zählen vor allem menschliche Arbeitskraft sowie die Verwendung von Werkstoffen. Zu den Betriebsmitteln zählen vor allem Maschinen, industrielle Anlagen, Büro- und Lagerinventar, Messgeräte, Liefer- und Transportfahrzeuge sowie natürlich die Firmengebäude. Neben diesen Gegenständen können aber mitunter auch Rechte zu den Betriebsmitteln eines Unternehmens zählen, beispielsweise eingetragene Patente. Diverse Hilfsstoffe, zum Beispiel Leim, zählen genau genommen nicht zu den Betriebsmitteln. Sie können zwar z.B. im Holzhandwerk für die Produktion essentiell sein, fließen aber in das Endprodukt mit ein und verbleiben somit auch nicht dauerhaft im Betrieb.

Die Leistungsfähigkeit der Betriebsmittel wird anhand verschiedener Faktoren bestimmt. Zum einen hängt sie von deren Eignung für die jeweilige Produktion ab. Zum anderen trägt ihre Modernität sowie der erreichte Grad der Abnutzung einen Teil zur Leistungsfähigkeit bei. Die Leistungsfähigkeit ist somit keine feste Größe, sondern nimmt im Laufe der Zeit tendenziell ab.

Im Steuerrecht wird – je nach Betriebsart – zusätzlich zwischen stehenden und beweglichen Betriebsmitteln unterschieden. Stehende Betriebsmittel sind Anlagegegenstände, die zum langfristigen Einsatz erworbene Vermögenswerte darstellen, beispielsweise Maschinen. Sie werden nicht oder nur in Ausnahmefällen gehandelt. Umlaufende Betriebsmittel hingegen sind beweglich und nicht dauerhaft im Vermögensbesitz des Unternehmers.

Im Rahmen einer Existenzgründung spielen Betriebsmittel vor allem deshalb eine große Rolle, weil ihre Anschaffung einen großen Kostenfaktor ausmacht. Dieser sollte daher auch in einem guten Businessplan Erwähnung finden. Da diese Betriebsmittel zwar die Produktion ermöglichen, nicht jedoch direkt mit in das Endprodukt hineinfließen, kann sich außerdem die genaue Kostenzurechnung schwierig gestalten.

zur Übersicht
Mitglied im
Close