Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Book-Building

Book-Building ist ein Verfahren, welches beim Börsengang zur Preisbildung für Wertpapiere verwendet wird.

Wenn Wertpapiere emittiert – also herausgegeben – werden sollen, muss zunächst deren Wert ermittelt werden. An dieser Stelle kommt das Book-Building Verfahren ins Spiel, was seltener auch mit der deutschen Übersetzung „Orderbuch-Verfahren“ bezeichnet wird. Es handelt sich hierbei also um einen Begriff aus dem Finanzwesen, genau genommen aus dem Börsenbereich. Ursprünglich stammt das Book-Building Verfahren von den amerikanischen Finanzmärkten, inzwischen hat es sich jedoch auch an deutschen Börsen etabliert.

Der Ablauf des Book-Buildings kann in schrittweise verlaufende Phasen unterteilt werden. Los geht es mit der Pre-Marketing-Phase. In ihr wird durch entsprechende Maßnahmen die Bekanntheit des Emittenten gesteigert. Zudem werden potentielle Großinvestoren gezielt angesprochen. Eine Emissionsbank muss gesucht werden und die Book-Building Preisspanne muss bestimmt werden. Hierfür können Interessenten an entsprechenden Aktien ein Angebot abgeben, zu welchem Preis sie diese kaufen wollen. Bei einer hohen Nachfrage werden sich die Angebote im oberen Bereich der Book-Building Spanne bewegen, bei einer geringen Nachfrage hingegen im unteren Bereich. In der nun folgenden Marketing-Phase wird die so ermittelte Preisspanne veröffentlicht. Die Bekanntmachung des emittierenden Unternehmens sowie die Suche nach Großinvestoren setzt sich fort.

Nun folgt erst das eigentliche Book-Building Verfahren. Innerhalb einer gesetzten Frist haben interessierte Anleger die Möglichkeit, ihre Kaufaufträge abzugeben. Diese müssen innerhalb der ermittelten Preisspanne liegen und die Anzahl der gewünschten Aktien beinhalten. Mit verstreichen der Frist dieser Phase wird der endgültige Emissionspreis festgelegt. Kaufaufträge, deren Preis unter dem Emissionspreis liegen, werden von der Aktienvergabe ausgeschlossen. Anleger, deren Kaufauftrag über den Emissionspreis lag, zahlen nun allerdings auch diesen höheren Preis.

zur Übersicht
Close