Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Buy-Out

Unter Buy-Out versteht man eine Unternehmensübernahme. Der Begriff kann jeweils verschiedene Varianten bezeichnen.

Nimmt man den Begriff Buy-Out wörtlich, so bedeutet er „Aus-kauf“. Der Kern des Buy-Outs ist damit auch schon so gut wie getroffen, denn hier werden Anteile eines Unternehmens sozusagen ausverkauft. Man unterscheidet das Management Buy-Out (MBO), das Employee Buy-Out (EBO) sowie das Leveraged Buy-Out (LBO) und das Institutional Buy-Out.

Vom Management Buy-Out spricht man, wenn die Geschäftsführung eines Unternehmens die Firmenanteile mehrheitlich übernimmt. Hierfür müssen gemäß der Regelungen des Bundesverbands der Kapitalbeteiligungsgesellschaften mindestens 10 Prozent der Anteile aufgekauft werden.

In diesem Zuge stellt sich die Frage, wie das Management Buy-Out finanziert wird. In den wenigstens Fällen geschieht dies durch das Privatvermögen der Unternehmensübernehmer. Stattdessen erfolgt die Finanzierung des MBOs vor allem durch Investoren und Fremdfinanzierung mithilfe von Kreditinstituten. Die fremdfinanzierte Übernahme wird mit dem englischen Begriff Leveraged Buy-Out bezeichnet, kurz LBO. Leverage steht hierbei für die Fremdkapitalfinanzierung. Im Falle von der überwiegenden Finanzierung durch einen institutionellen Investor spricht man vom IBO, dem Institutional Buy-Out. Im Falle der Übernahme einer finanziell stark angeschlagenen Gesellschaft kann die Übertragung auch gegen einen sehr geringen Gegenwert eher symbolischer Natur erfolgen. Wird ein derart angeschlagenes Unternehmen übernommen, spricht man auch vom Sanierungs-MBO.

Beim Employee Buy-Out hingegen ist es die Belegschaft des Unternehmens, die es durch den Erwerb von Firmenanteilen mehrheitlich übernimmt.

Neben den Unternehmensübernahmen, die in den meisten Fällen gemeint sind, kann der Begriff Buy-Out allerdings auch in anderen Bereichen Verwendung finden. Hierzu zählt beispielsweise die Übertragung von Nutzungsrechten von Schrift-, Bild- oder Filmmaterial. Gegen ein einmaliges Pauschalhonorar werden durch den Buy-Out Vertrag sämtliche Rechte am entsprechenden Material zeitlich unbegrenzt auf den Käufer übertragen.

zur Übersicht
Mitglied im
Close