Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Chief-Information-Officer (CIO)

Der Chief-Information-Officer befindet sich in einer Management-Position, in der er für die gesamte IT-Infrastruktur eines Unternehmens zuständig ist.

Der Chief-Information-Officer, kurz CIO, ist in einem Unternehmen der oberste Manager im Bereich der Informationstechnologie, kurz IT. Bei Aktiengesellschaften spricht man auch vom IT-Vorstand. Die Bezeichnung CIO selbst existiert in Deutschland rein rechtlich gesehen nicht, wird aber im Geschäftsalltag dennoch häufig verwendet. Das Amt des „Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik“ wird auch offiziell mit „CIO Bund“ abgekürzt. Die Aufgabe des Staatssekretärs bzw. der Staatssekretärin, die dieses Amt bekleidet, liegt vor allem in der Analyse und Beratung, was den effektiven Einsatz von IT-Technologien zur Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Wirtschaft anbelangt.

Da es sich beim Chief-Information-Officer auch in der freien Wirtschaft um eine Position und kein eigenständiges Berufsbild handelt, können die genauen Tätigkeiten eines CIOs von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein. Grundsätzlich umfasst sein Aufgabenfeld die IT-Bereiche Planung, Auswahl der Strukturen und deren gezielte Umsetzung. Dabei programmiert der CIO beispielsweise neue Softwarelösungen nicht selbst, sondern delegiert deren Durchführung an die Programmierer des Betriebs weiter.

Die Arbeit des Chief-Information-Officers lässt sich in drei Aufgabenbereiche unterteilen. Zum einen ist er dafür verantwortlich, dass das Tagesgeschäft eines Unternehmens reibungslos funktionieren kann. Dafür überwacht er die Qualität und Verfügbarkeit der eingesetzten IT-Systeme. Bei dieser operativen Funktion spricht man auch vom „Run the Business“-Bereich. Ein zweiter Aspekt ist der „Change the Business“-Bereich. Ziel ist es, neue IT-Innovationen und deren Relevanz für das eigene Unternehmen zu erkennen und gegebenenfalls selbst einzuführen. Als dritter Aufgabenbereich gilt „Engineer the Business“, welcher sich mit der Geschäftseffizienz, der zugehörigen Analyse und der Beratung der Geschäftsführung in IT-Fragen befasst.

zur Übersicht
Mitglied im
Close