Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Co-Investor

Ein Co-Investor ist an der Finanzierung eines Unternehmens mitbeteiligt, allerdings nicht der Hauptinvestor.

Neben Bankkrediten spielen bei der Finanzierung von Start-ups vor allem Investoren eine große Rolle, um das nötige Kapital zu realisieren. Ihre finanzielle Beteiligung am Projekt wird auch als Kapitalbeteiligung oder Unternehmensbeteiligung bezeichnet. Dementsprechend sind sie im Falle einer GmbH Anteilseigner, bei einer Aktiengesellschaft Aktionäre oder bei einer Personengesellschaft Mitunternehmer.

Ihre Investoren finden Gründer auf verschiedenen Wegen. Von speziellen Matching-Veranstaltungen bis hin zu Onlineportalen speziell für die Vermittlung zwischen Gründern und Investoren bieten sich hierfür diverse Möglichkeiten. Doch nicht immer findet sich ein Großinvestor. Viele Gründer wollen zudem von vornherein nicht von einem einzigen Investor abhängig sein. In diesen Fällen beteiligen sich oftmals mehrere Investoren an einem Unternehmen.

Die Investoren, die nicht als Hauptanteilseigner am Unternehmen beteiligt sind, bezeichnet man als Co-Investoren. Sie können sich aus Privatpersonen oder Unternehmen zusammensetzen. Aus Sicht des Co-Investors gibt es zahlreiche verschiedene Gründe, die seine Beteiligung am Unternehmen erklären.

Zum einen kann er dadurch sein Risiko eines Verlustes minimieren. Statt seinen Fokus auf nur ein Start-up zu richten, verteilt er seine Kapazitäten auf mehrere Co-Investitionen. Durch die Streuung minimiert er sein Verlustrisiko und ist gleichzeitig weniger von einem Investment abhängig. Darüber hinaus kann er durch mehrere Co-Investitionen sein Netzwerk erweitern. Auch kann es sein, dass der Primärfokus eines Start-ups nicht zu seinen Hauptinteressengebieten zählt. Möglicherweise findet er eine Geschäftsidee zwar interessant und erkennt Potential, ist aber nicht vollends davon überzeugt, die Finanzierung eines Start-ups als Hauptinvestor stemmen zu wollen. Als Co-Investor umgeht er auch die führende Rolle des Hauptinvestors, zu der er sich womöglich zeitlich, finanziell oder durch mangelnde Kompetenzen nicht in der Lage sieht.

zur Übersicht
Close