Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Coaching

Coaching beschreibt den Prozess des beratenden Begleitens von Menschen (Klienten) während unterschiedlicher Lebensphasen, beruflich oder privat. Dabei zielt das Coaching darauf ab, die Klienten dabei zu unterstützen, Hindernisse und Probleme, die sich als Barrieren beim Erreichen privater oder beruflicher Ziele erweisen, zu erkennen und zu überwinden.  Generell lässt sich Coaching in praktisch allen Situationen und Settings denken und durchführen. So gibt es neben dem beruflichen Coaching auch jenes, das beim Erreichen sportlicher, emotionaler oder auch spiritueller Ziele unterstützt.

Coaches sind dabei nicht unbedingt Therapeuten, sondern externe Experten, die durch den objektiven Blick von außen eine neue Sicht der Dinge für den Klienten ermöglichen sollen – und das in der Regel streng bezogen auf die akute Fragestellung oder Herausforderung. So soll das Coaching am Ende Hilfe zur Selbsthilfe sein, die Coaches mit situationsbezogenen Verhaltensempfehlungen, ihren Beobachtungen und auch in Form von Tools entsprechender Coaching-Ansätze begleiten.

Formen und Bereiche des Coachings

Coachings können als Einzel- oder auch Teamcoachings stattfinden, vor Ort beim Klienten selbst, in den Räumen des Coaches oder auch auf “neutralem Boden”.  Angewendet wird das Coaching nicht nur in der Personal- und Fachkräfte-Entwicklung, sondern auch im Bereich der Mitarbeiterführung, im Konfliktmanagement und natürlich auch, was  die Work-Life-Balance angeht. Hinzu kommt, dass auch viele Startups von einem entsprechenden Coaching Gebrauch machen und profitieren.

Das Coaching kann sich dabei auf wenige Stunden, Wochenendseminare oder auch auf Workshops von mehreren Tagen erstrecken, wie es aber auch über mehrere Monate oder gar Jahre begleitend ausgeführt werden kann.  Ob punktuell, periodisch oder permanent: Coaching setzt immer darauf, die Ressourcen des Klienten zu aktivieren, die Wahrnehmung zu erweitern und auch neue Handlungsoptionen zu schaffen – durch direktes und konstruktives Feedback, nicht aber durch konkrete Handlungsanweisungen- und empfehlungen.

zur Übersicht
Close