Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Company-Building

Das Company-Building ist eine Variante der Unternehmensgründung, bei der sich Investoren aktiv am Unternehmensaufbau beteiligen.

Der Begriff Company-Building ist im Bereich der Start-up Szene zu Hause. In dieser Phase ist es von besonderer Bedeutung, ausreichend finanzielle Mittel zur Verwirklichung der Geschäftsidee zur Verfügung zu haben. Doch neben dem erforderlichen Kapital spielt auch die strategische Ausrichtung eine große Rolle. Nicht nur Wissen, sondern auch Erfahrungswerte sind vonnöten, um ein effizient und gewinnbringendes Unternehmen auf den Weg zu bringen.

Daher setzt das Company-Building nicht nur auf die kapitalbringenden Kräfte der Investoren, sondern auch auf deren aktive Einbringung. Schließlich ist es auch in ihrem Interesse, dem Unternehmen zum Aufschwung zu verhelfen. Investoren können hierzu Ideen einbringen, Teams zusammenstellen oder auch auf ihr bereits vorhandenes Netzwerk zurückgreifen. Hierfür spielt natürlich auch der Faktor Zeit eine große Rolle. Diese bringen Company-Builder ohne weitere Vergütung mit in den Geschäftsaufbau ein. Vor allem aber im operativen Geschäft verfügen erfahrene Entrepreneure in der Regel über ein umfassenderes Know-how der sich bietenden Handlungsmöglichkeiten. Gleichzeitig können viele Fallstricke und Fehler, die unerfahrene Gründer begehen können, erkannt und gebannt werden. Die Chance eines Start-ups, sich am Markt etablieren zu können, steigert sich so um ein Vielfaches. Gründer profitieren zudem von weiteren Einsparnissen, da sie nicht auf externe Berater angewiesen sind. Da die Gegenleistung für die Investoren durch ihre Anteile am erwirtschafteten Gewinn bestimmt ist, spielt natürlich das Potential eines Start-ups eine große Rolle, um derart aktive Investoren zu finden.

Neben dieser Funktionsweise des Company-Buildungs durch proaktives Einbringen der Investoren kann die Bezeichnung allerdings auch meinen, dass der Gründer selbst seine Firma Stück für Stück aufzieht und dazu selbst mit anpackt. Dieser Gebrauch ist allerdings vergleichsweise selten üblich.

zur Übersicht
Close