Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Copyright

Das Copyright kennzeichnet, wer befugt ist, ein geschütztes Werk zu kopieren. Er hat sozusagen das „right to copy“.

Das Copyright stammt aus dem anglo-amerikanischen Rechtsraum und bedeutet zu Deutsch Kopierrecht. Es schützt Werke in Form von Bild- und Tonmaterial, Schriftstücke oder auch programmierte Software. Kennzeichnend für vom Copyright geschützte Werke ist das bekannte Symbol mit dem eingekreisten „C“. Das Copyright hat derjenige, der befugt ist, ein Werk zu kopieren und für seine Zwecke zu verwenden. Bei ihm liegen somit die jeweiligen Nutzungs- und Verwertungsrechte. Das heißt nicht zwangsläufig, dass er selbst auch der menschliche Schöpfer des geschützten Werkes ist. Er kann diese Rechte auch vom eigentlichen Urheber erworben haben.

Das Copyright ist somit dem deutschen Urheberrecht zu weiten Teilen ähnlich und bezweckt teilweise dasselbe, ist ihm aber nicht identisch. Denn das hiesige Urheberrecht liegt immer beim Schöpfer des Werkes. Das Urheberrecht selbst ist somit nicht übertragbar. Ausnahmefall ist eine Übertragung durch Vererbung im Todesfall des Urhebers. Der Urheber hat jedoch das Recht, Nutzungs- und Verwertungsrechte an eine dritte Person zu übertragen. Er allein entscheidet, wer sein Werk in welchem Rahmen nutzen darf. Dadurch kann er auf Teilaspekte seines Urheberrechts verzichten, es aber nicht im Ganzen abtreten.

Bei der Gestaltung einer eigenen Website oder sonstigen Plattformen und Werbemitteln ist daher darauf zu achten, dass der Copyright-Vermerk allein nicht alle Aspekte des deutschen Urheberrechts erfasst. Auch kann es kostspielige Konsequenzen nach sich ziehen, wenn der Copyright-Vermerk an Stellen angewendet wird, die fremde Werke ohne vergebene Nutzungsrechte enthalten. Ein gesonderter Verweis auf urheberrechtliche Aspekte hat sich daher als sinnvoll erwiesen und findet sich meist im Impressum wieder.

zur Übersicht
Mitglied im
Close