Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Earn-Out

Unter Earn-Out versteht man eine Vertragsklausel, durch die ein erfolgsabhängiger Aufpreis vereinbart wird.

Earn-Outs kommen besonders dann zum Einsatz, wenn ein Unternehmen verkauft werden soll. In diesem Falle wird für die Übernahme zunächst ein fixer Basispreis gezahlt, der jedoch noch nicht den Gesamtpreis abdeckt. Stattdessen kommt zu späterer Zeit noch ein Zusatzkaufpreis hinzu, der sogenannte Earn-Out. Die Zeit, bis diese Summe fällig wird, nennt sich auch Earn-Out-Periode. Der jeweilige Zeitraum wird ebenfalls vertraglich vordefiniert und kann flexibel verhandelt werden. Aufgrund ihrer Komplexität werden Earn-Out-Klauseln in der Regel nicht vorschnell vereinbart, sondern erst nach eingehend juristischer Prüfung in den Unternehmenskaufvertrag aufgenommen.

Die Höhe dieses Zusatzpreises ist zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses noch nicht festgelegt, denn hierbei handelt es sich um eine erfolgsabhängige Größe. Die Grundlage wiederum, auf der der Earn-Out später ermittelt wird, ist jedoch bereits im Vorfeld vereinbart worden. Als Messgrößen für die Höhe des Earn-Outs werden individuelle Ziele vereinbart. Je nachdem, inwieweit diese erreicht werden, kann der Earn-Out hoch oder niedrig ausfallen. Ziele können bestimmte Umsatz- oder Gewinngrößen, Cashflows oder EBIT-Werte bis hin zum Erreichen bzw. Halten bestimmter Kundenzahlen sein. Der dadurch ermittelte Earn-Out wird dann entweder jährlich oder als Einmalzahlung am Ende der Earn-Out-Periode beglichen.

Der Earn-Out kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn über die Zukunft eines Unternehmens Uneinigkeit zwischen Verkäufer und Käufer herrscht. Dies kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn es sich um ein noch junges Startup handelt oder die wirtschaftliche Lage im Allgemeinen unsicher ist. Zuletzt war dies zur Zeit der Weltwirtschaftskrise um 2008 der Fall, die Unternehmenskäufe mittels einer Earn-Out-Klausel nahmen in dieser Zeit rapide zu. Der Earn-Out ist in diesen Fällen ein probates Mittel, um einen Deal zu beidseitiger Zufriedenheit und einem fairen Gesamtpreis dennoch schließen zu können.

zur Übersicht
Close