Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Go-to-Market-Strategie

Wie man als Startup auf dem Markt besteht, hängt stark damit zusammen, wie man die eigene Go-to-Market-Strategie konzipiert und konsequent umsetzt. Denn der Eintritt in den Markt stellt wichtige Weichen, was die Auswahl und Verbindungen zu Kunden und Partnern angeht.

Wie präsentiere ich mich wem und wann? Welches ist die beste Zeit und Methode, das eigene Produkt bzw. die Dienstleistung meiner Zielgruppe (also potentiellen Kunden wie aber auch möglichen Geldgebern) so zu präsentieren, dass es ein Erfolg wird? Die Go-to-Market-Strategie muss in diesem Sinne nicht nur effiziente Vertriebskanäle, PR- und Werbemaßnahmen sowie Marketing- und Monetarisierungsideen enthalten, sondern auch aufführen, worin die Value Proposition besteht. Welchen Mehrwert verspreche ich meinen Kunden und Partnern und in welchem Maße differenziert sich mein Angebot von bereits bestehenden?

Nur, wenn dies in der Go-to-Market-Strategie berücksichtigt wird, können alle Anspruchsgruppen ihre Vorteile bei Erwerb des Produkts oder bei der Finanzierung des Startup sehen – und nicht erst dann, wenn es bereits am Markt ist. Dann nämlich könnten Go-to-Market-Strategiebausteine wie beispielsweise das Pricing, Kooperationsmodelle und Vertriebskanäle, bereits nicht mehr greifen. Insofern ist die Go-to-Market-Strategie nicht nur ein persönlicher Fahrplan, sondern auch ein Feintuning, was die Gesamtstrategie angeht.

zur Übersicht
Mitglied im
Close