Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Gründungskosten

Gründungskosten umfassen im Prinzip alle Aufwendungen, die entstehen, um das eigene Business an den Start und zum Laufen zu bringen. Je nach Geschäftsmodell können die Kosten für die Gründung gering oder eben auch sehr hoch ausfallen und unterschiedliche Faktoren beinhalten.

Was aber bei den meisten Gründungskosten enthalten ist, sind Honorare für Berater, Anwälte und Notare, wie auch die administrativen Kosten (also beispielsweise jene für die Gewerbeanmeldung). Hinzu kommen Ausgaben, welche die Ausstattung der Büroräume oder aber auch die Anschaffung der Ware betrifft. Um die Gründungskosten in diesen Bereichen niedrig zu halten, können Startups beispielsweise auf Leasing oder den Kauf auf Kommission setzen.

Hinsichtlich der Kosten für Berater lässt sich zudem Geld sparen, wenn – soweit möglich – kostenlose Beratungstermine bei Inkubatoren oder bei gemeinnützigen Einrichtungen, in Existenzgründerseminaren oder auch  bei Workshops der IHK bzw. Handwerkskammern genutzt werden.  Auch wenn diese Veranstaltungen nicht alle und prinzipiell kostenlos sind, können sich Gründer hier wertvolles Wissen aneignen, das sie dann später nicht mehr so teuer einkaufen müssen.

Gründungskosten können vorweggenommene Betriebsausgaben sein

Gründungskosten zahlen sich in jedem Fall aus – auch mit Hinblick darauf, dass sie unter bestimmten Umständen als vorweggenommene Betriebsausgaben steuermindernd eingesetzt werden können. Kosten, die bei der Gründung für die Anschaffung von Ware und Ausstattung, aber auch für Beratungen aufgewendet wurden, können – sofern sie direkt, erkennbar und mit keiner großen zeitlichen Verzögerung mit der Gründung des eigenen Unternehmens in Verbindung stehen – zu geringeren Steuerzahlungen führen.

Kurz gesagt: Wenn Gründer Geld aufwenden, um mit ihrem Unternehmen welches zu verdienen, können sie diese Gründungskosten steuermindernd einsetzen. Zudem haben sie als umsatzsteuerpflichtige  Unternehmern die Möglichkeit, den Vorsteuerabzug  nutzen zu können.

 

 

zur Übersicht
Mitglied im
Close