Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Kommanditgesellschaft (KG)

Bei der Kommanditgesellschaft handelt es sich um eine Rechtsform für Unternehmen.

Die Kommanditgesellschaft, üblicherweise mit KG abgekürzt, zählt in Deutschland zu den Personengesellschaften. Die Grundlagen der Kommanditgesellschaft finden sich in den §§ 161 bis 171 des Handelsgesetzbuches. Die Vorschriften gleichen zu weiten Teilen denen der OHG.

Für eine Kommanditgesellschaft schließen sich demnach mindestens zwei Personen zusammen, die gemeinsam einen Handelsbetrieb führen wollen. Hierbei kann es sich sowohl um natürliche als auch um juristische Personen handeln. Die KG selbst ist jedoch keine juristische Person. Im Innenverhältnis beginnt der Betrieb einer KG mit dem Abschluss des Gesellschaftervertrages, Dritten gegenüber mit der Aufnahme der Geschäfte, auch wenn formal noch kein Gewerbebetrieb aufgenommen wurde. Die Anmeldung beim Gewerbeamt muss natürlich dennoch durchgeführt werden.

Eine Besonderheit an der Kommanditgesellschaft ist, dass zwei Arten von Gesellschaftern eingesetzt werden. Dabei handelt es sich um den Komplementär sowie den Kommanditisten. Der Komplementär wird auch Vollhafter genannt, denn er ist der persönlich haftende Gesellschafter einer KG. Dadurch haftet er, zum Beispiel im Falle offener Forderungen, nicht nur mit der Höhe seiner Einlagen, sondern auch mit seinem Privatvermögen in unbeschränkter Höhe. Diese Rolle wird teilweise mit der Gründung einer GmbH & Co. KG umgangen, denn in diesem Falle ist der Komplementär eine GmbH, welche nicht mit dem Privatvermögen der Gesellschafter haftet. Dieses Konstrukt wäre u.a. auch mit der UG (haftungsbeschränkt) möglich, wodurch sich das Eigenkapital des Vollhafters auf nur einen Euro belaufen könnte.

Der Kommanditist hingegen ist lediglich ein Teilhafter, d.h. er haftet nur bis zur Höhe seiner Kommanditeinlage. Der Kommanditist ist als Geschäftsführer grundsätzlich ausgeschlossen und ist auch nicht als Vertreter vorgesehen. Er hat jedoch ein Kontrollrecht und Anspruch auf die Durchsicht der Jahresabschlüsse. Auch kann er dem Komplementär widersprechen, sofern dessen Handlungen über den für den jeweiligen Geschäftsbetrieb üblichen Rahmen hinausgehen.

zur Übersicht
Mitglied im
Close