Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Technical-Due-Diligence

Bei der Technical-Due-Diligence handelt es sich um die Analyse und Bewertung der technischen Gegebenheiten und Aussichten eines Unternehmens.

Eine Due-Diligence ist immer eine eingehende Prüfung mit „gebotener Sorgfalt“, wie es wörtlich übersetzt hieße. Vor allem vor Unternehmensübernahmen sollen dadurch die relevanten Daten und Fakten analysiert und beurteilt werden. Dadurch können sowohl Chancen als auch Risiken einer geplanten Investition schon im Vorfeld möglichst transparent gemacht werden. Due-Diligence-Prüfungen können sich auf verschiedene Teilbereiche fokussieren, beispielsweise die finanzielle oder rechtliche Situation eines Unternehmens im Rahmen der Financial-Due-Diligence bzw. der Corporate-Legal-Due-Diligence. Die Technical-Due-Diligence hingegen beleuchtet die technischen Aspekte eines Investitionsobjekts genauer. Vor allem in der Immobilienbranche wird der Technical-Due-Diligence eine große Bedeutung zuteil.

Welche Punkte bei der Technical-Due-Diligence konrekt Beachtung bekommen, hängt maßgeblich vom jeweiligen Investitionsobjekt ab. Grundsätzlich fallen in diesen Bereich der Due-Diligences vor allem technische Anlagen und ihr aktueller Zustand. Daraus lässt sich auf kommende Kosten für die Instandhaltung oder Instandsetzung schließen. Auch bevorstehende Kosten für eine möglicherweise erforderliche Kompletterneuerung technischer Anlagen werden in der Technical-Due-Diligence erfasst. Zudem ist das Modernisierungspotential von Interesse, beispielsweise um Betriebskosten einsparen zu können oder um Subventionen für den Umweltschutz zu erhalten. Um die Qualität der Technical-Due-Diligence zu gewährleisten, können auch hier externe Fachleute zurate gezogen werden, unter anderem Elektrotechniker oder Anlagenprüfer.

Das Ergebnis der Technical-Due-Diligence ist somit die Erfassung und Analyse möglichst aller relevanten technologischen Aspekte eines Investmentobjekts. Der Investor kann zusammen mit weiteren Due-Diligence-Prüfungen, die im Due-Diligence-Report zusammengeführt werden, einen Einblick in die Stärken und Schwächen eines geplanten Investments gewinnen. Mögliche Risiken können erkannt und einkalkuliert werden – oder aber den Investor dazu bewegen, von der Investition abzusehen.

zur Übersicht
Mitglied im
Close