Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Total-Quality-Management (TQM)

Das Total-Quality-Management ist eine Form der Unternehmensführung, die auf langfristige und umfassende Qualitätssicherung abzielt.

Das Total-Quality-Management, kurz TQM, geht zurück auf den US-Amerikaner William Edwars Deming. Da er sich jedoch in der Nachkriegszeit des zweiten Weltkriegs mit der Qualitätssicherung zu befassen begann, fand sein Konzept in den USA zunächst kaum Anklang. Hier galt es seiner Zeit eher, mit wenig Kapazitäten ein hohes Produktionsvolumen zu erreichen. In Japan hingegen wurden Demings Grundideen umso mehr zu der Unternehmensphilosophie schlechthin. Seit 1950 bis in die heutige Zeit hinein wird dort regelmäßig der Deming-Preis als Auszeichnung für besondere Leistungen im Bereich des Qualitätsmanagements verliehen.

In Europa setzte sich die Philosophie des Total-Quality-Managements ebenfalls durch, wenn auch reichlich später. So wurde beispielsweise im Jahre 1988 die „European Foundation for Quality Management“ gegründet. 14 Gründungsmitglieder waren daran beteiligt, unter anderem Bosch, Nestlé, Philips und Volkswagen. Doch auch kleinere Unternehmen haben sich das TQM-Prinzip inzwischen auf die Fahnen geschrieben, da es sowohl branchen- als auch größenunabhängig ist.

Die Philosophie des Total-Quality-Managements lässt sich anhand mehrerer Prinzipien umreißen. Zunächst wird Qualität nicht als anzustrebendes Endresultat betrachtet, sondern als fortwährender Prozess, der nicht endet. Die Qualität erstreckt sich über zahlreiche Dimensionen und wird nicht nur anhand eines Kriteriums, beispielsweise einem langlebigen Produkt, festgemacht. Die Qualität orientiert sich zudem stets am Kunden und wird unter anderem durch die Mitarbeiter aller Unternehmensbereiche gesichert. Neben der eigentlichen Qualität von Produkten und Dienstleistungen bezieht sich das Total-Quality-Management zudem auch auf die laufenden Unternehmensprozesse. Hierbei gilt letztlich: Qualität verlangt Handlung und Arbeit, da sie sich nicht von selbst einstellt. In der Praxis ist die Umsetzung jedoch alles andere als einfach, da häufig das Streben nach einem möglichst hohen Gewinn mit gleichzeitigem Qualitätsverlust einhergeht.

zur Übersicht
Close