Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt

Fehler bei der Eingabe:

Venture-Capital (VC)

Venture-Capital ist eine Investmentform, die der Finanzierung risikobehafteter unternehmerischer Vorhaben dient.

Der Begriff Venture-Capital setzt sich aus den englischen Worten „Venture“ für Wagnis und „Capital“ für Kapital zusammen. Gemeint ist somit eine Investition, die ein erhöhtes Gefahrenpotential in sich birgt. Es besteht das Risiko, dass die Investition nicht die gewünschte Rendite abwirft oder das investierte Kapital womöglich komplett verloren geht. Im Deutschen werden hierfür auch die Begriffe Risikokapital und Wagniskapital als Synonyme verwendet.

Venture-Capital wird vor allem in junge Startups zu Beginn ihrer unternehmerischen Betätigung oder sogar noch vor der eigentlichen Gründung eines Unternehmens investiert. Die voraussichtliche Ertragslage des Unternehmens in der kommenden Zeit ist noch sehr ungewiss. Im Worst Case kann es sogar dazu kommen, dass das Venture-Capital Investment verloren geht, wenn ein Startup sich nicht am Markt behaupten kann. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Startups in Branchen gegründet werden, deren Lebenszyklus im Vorfeld noch unklar ist und keine aussagekräftigen Erfahrungswerte existieren. Zur bestmöglichen Minimierung des Risikos ist eine bedachte Auswahl entwicklungsfähiger Startups unerlässlich. Auch die Einräumung bestimmter Kontroll- und Mitspracherechte ist üblich.

Trotz oder gerade wegen dieses Risikos spielt das Venture-Capital eine große Rolle bei der Finanzierung eines Startups. Aus Sicht des Gründers verhilft es ihm vor allem zur Unabhängigkeit von Kreditinstituten. Insbesondere während der Seed– und Start-Phase bleibt Gründern die Möglichkeit, klassische Bankkredite zur Finanzierung aufzunehmen, häufig verwehrt. Ein ausreichendes privates Vermögen zur Startfinanzierung ist meist ebenfalls nicht vorhanden.

Venture-Capital ist somit eine außerbörsliche Unternehmensbeteiligung und Private Equity Variante. Die zugehörigen Investoren werden als Venture-Capitalists oder Wagniskapitalgeber bezeichnet. Im Falle eines Gelingens werden Investoren für ihre Risikobereitschaft mit einer überdurchschnittlich hohen Rendite belohnt. Ziel ist ein somit hoher Anteil an möglichst hohen Gewinnen des Unternehmens bzw. der gewinnbringende Exit durch Weiterverkauf der Beteiligung zu einem späteren Zeitpunkt.

zur Übersicht
Mitglied im
Close